Besonderheiten dieser Leistung

Hier folgt der besondere Satz zur Praxisleistung. Er beschreibt kurz und knapp ein Unterscheidungsmerkmal für Patienten, die keine Langtexte lesen mögen.

 

Vitalfeldtherapie und Vitalfelddiagnose

Diese Begriffe sind geprägt von der Firma Vitatec, die die Geräte „Global Diagnostics“ „,und „Digisoft“ herstellt, die im ZZN Bocholt eingesetzt werden.

Was verbirgt sich dahinter?

Wir alle sind ständig elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern ausgesetzt und auch in unserem Körper sind solche Felder aktiv.
Sie sorgen für Informationsübermittlung, Rhythmen und Interaktion mit unserer Umgebung.

Für die Steuerung dieser Vorgänge ist eine Steuerungsebene zuständig von der man erst seit relativ kurzer Zeit weiß, dass sie elektromagnetischer Natur ist.
Diese Steuerungsebene wird von Vitatec „Vitalfeld“ genannt.

Wollen wir gesund bleiben, muß das uns steuernde Vitalfeld mit in die Behandlung einbezogen werden. Nur dann wird der Körper in die Lage gebracht, sich wieder selbst zu regulieren.

Die VitalfeldDiagnose und -therapie mißt physikalisch die elektromagnetischen Energien, die jedes Körperteil, Organ und sogar jede Zelle abgibt.
Krankheit ist dann anzunehmen, wenn die Frequenzabstrahlung einer Körperstruktur nicht mehr dem typischen, spezifischen Abstrahlungsmuster entspricht.
Die Dynamik unserer elektromagnetischen Felder wird gestört, sie werden zu starr oder chaotisch.

Hier setzt die Vitalfeldtherapie an. Sie beeinflußt den Körper mit verschiedenen elektromagnetischen Feldern, Impulsen und Informationen, damit er sein Vitalfeld korrigieren kann.

Weiterhin spielen als Therapieempfehlung aber auch Naturheilmittel, Ernährung, Entgiftungsmittel, orthomolekulare Substanzen, manuelle Therapien sowie Lebensführung eine große Rolle.

Die Vitalfeldtherapie kann als Monotherapie, aber oft noch besser in Kombination mit anderen Therapiefornen, beispielsweise Akupunktur, Bioresonanz, Regulationsdiagnostik oder NAET eingesetzt werden.

Die Meßergebnisse werden in verschiedenen Diagrammen dargestellt und geben eine ungeheuere Vielzahl an Informationen, z.B. über Zellstoffwechsel, Allergieneigung, Belastung durch Mikroorganismen und Umweltgifte, Bedarf an Vitaminen um nur Weniges zu nennen.
Zudem wird eine Übersicht aller Körperstrukturen angezeigt, an denen er Körper gerade arbeitet - und wie effektiv er dabei ist.
Das Programm gibt dann entsprechende Therapieempfehlungen, die vom Therapeuten optimiert werden und mittels einer aufgelegten Biotrode auf den Körper „aufgespielt“ wird.
Dabei handelt es sich nicht um invertierte Frequenzen wie in der Bioresonanz-Methode.

Sowohl Diagnose als auch Therapie sind völlig schmerzfrei und kann auch bei Kindern durchgeführt werden. Die Diagnose erfolgt über zwei Klebeelektroden, die an den Füßen angebracht werden. Die Patientin/der Patient liegt oder sitzt in wird in nur 8 Minuten durchgemessen.